Peppermint Popcorn

Wellness, Lifestyle, Mode und Beauty

Das perfekte Hochzeitskleid – eine verzwickte Entscheidung

| Keine Kommentare

Haben Sie vor, demnächst zu heiraten?
Dann stehen Sie sicher vor der schwierigen Frage: „Welches Brautkleid soll es werden?“

Ein neues? Wenn man keinen Geldmangel hat, dann sicher überhaupt kein Problem. Außerdem hat ein neues Kleid den uneingeschränkten Vorteil, sich etwas aussuchen zu können, was man wirklich mag. Aber findet man wirklich, was man sucht? So einfach ist das nämlich nicht. Leider.

Oder ein  geliehenes Hochzeitskleid aus einem Kleiderfundus?
Solch einen Kleiderfundus gibt es in Brautkleidmode-Geschäften, aber auch in großen Theatern kann man fündig werden. Oder das Hochzeitskleid von der besten Freundin oder Cousine ausleihen. Leider hat die zweite Version den schalen Beigeschmack, daß man auf den Hochzeitsfotos dann eben auch dasselbe Kleid trägt wie die Dame aus der Verwandtschaft.

Eine wie ich finde sehr gute Alternative – und auch eine Wohltat für den Geldbeutel – ist der Kauf eines Brautkleides im Second-Hand-Laden. Gerade in Zeiten der Retro-Welle kann man dort mit ein wenig Glück hübsche Modelle „aus längst vergangenen Zeiten“ entdecken. Das ganze nochmals kurz in die Reinigung gegeben, und es wirkt wieder schick und retromäßig elegant zugleich.
Aber auch unter den „neueren“ Second-Hand-Modellen kann man sein Traumkleid finden. Oftmals werden die Hochzeitskleider bereits im ersten Jahr nach der kirchlichen Trauung in den Second-Hand-Shop gegeben, um einen langjährigen Trennungsschmerz gar nicht erst aufkommen zu lassen.
Einen Besuch in einem Second-Hand-Brautkleid-Geschäft sollte man allemal in Erwägung ziehen.
Vielleicht schlummert genau dort das Wunsch-Traumkleid?!
Die Kleider wurden so gut wie immer nur einen einzigen Tag im Leben der Braut getragen und sind dementsprechend in sehr gutem Zustand. Natürlich ist auch hier eine Reinigung und / oder Wiederauffrischung der Farbe von Vorteil.

Außerdem sollte man in bei einer guten Schneiderin das Brautkleid noch perfekt auf die eigene Figur ändern lassen. Aber diese Investition lohnt sich und das Gesamtwerk ist erheblich günstiger als das günstigste gekaufte Hochzeitskleid „von der Stange“, aber sieht tausendmal besser aus.
Im Übrigen muß man solche Änderungen auch bei neuen Brautkleidern ausführen lassen, denn Hochzeitskleider im Allgemeinen sind nicht wirklich figurbetont geschnitten, eben aus dem Grund, sich letztendlich perfekt auf die Figur der Braut modellieren zu lassen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.