Peppermint Popcorn

Ü40+Ü50 Blog über Lifestyle, Mode, Beauty, Wellness und gesunde Lebensweise

Die besten Tipps gegen kalte Füße

| Keine Kommentare

Das nass-kalte Winterwetter macht bestimmt jedem zu schaffen. Besonders kalte Füße sind bei den Temperaturen der absolute Horror. Hier habe ich ein paar Tipps für euch, wie ihr nie wieder kalte Füße bekommt.

Das Wichtigste vorweg: Wenn die Füße kalt sind, bedeutet das, dass sie nicht gut genug durchblutet werden. Also müssen wir die Durchblutung der Füße fördern, damit sie warm werden und bleiben.

Wie das am besten geht, dafür habe ich euch hier ein paar Tricks aufgeschrieben.

Was tun bei kalten Füßen im Winter?

1. Scharfmacher

Versuche viel Curry, Zimt, Chili und Pfeffer zu essen. Diese scharfen Gewürze wärmen besonders Hände und Füße von innen.

2. Fußbad

Ein warmes Fußbad mit Arnikaöl fördert die Durchblutung. Und gut durchblutete Füße werden nicht so schnell kalt.

3. Wasser von innen

Trinke mindestens zwei Liter Wasser am Tag. Denn wenn du zu wenig Flüssigkeit aufnimmst, wird dein Blut dicker und es fließt nicht mehr so schnell durch deinen Köper. Und bei schlechter Durchblutung werden zuerst deine Hände und Füße kalt.

4. Passende Socken

Für kalte Wintertage eignen sich Socken aus Schafswolle am besten. Sie sollten ohne Bündchen sein, damit diese nicht in die Haut einschnüren und somit den Blutfluss nicht stören können.

5. Warme Räume

Ganz wichtig: Die Schuhe in warmen Räumen immer ausziehen. Denn Schweißfüße schwitzen schneller und kühlen dadurch schneller aus.

6. Feiner Tee

Rosmarin fördert die Durchblutung. Für einen leckeren Tee einen Esslöffel Rosmarinblätter (frisch oder getrocknet) mit heißem Wasser aufgießen und fünf bis sieben Minuten ziehen lassen. Dieser Tee, in langsamen Schlucken getrunken, wirkt wahre Wunder gegen Eisfüße!

7. Wärmendes Öl

Was von innen hilft, kann man auch äußerlich anwenden.
Ein pflegendes, wärmendes Fußöl mit Rosmarin kann man ganz einfach selbst herstellen: Hierfür in ein Schraubglas 100 ml Sonnenblumenöl oder Olivenöl einfüllen, zwei Zweige Rosmarin (oder 1 Esslöffel voll) hineinlegen, verschließen und für 7 Tage stehen lassen. Dann den Rosmarin entfernen.
Mit dem selbstgemachten Rosmarinöl kann man jeden Abend die Füße für 5 Minuten mit etwas Öl massieren. Dann weiche Baumwollsocken anziehen und man hat auch im Bett keine kalten Füße mehr.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.