Peppermint Popcorn

Wellness, Lifestyle, Mode und Beauty

Sommerzeit mit Slushs, Milchshakes und Fruchteis

| 2 Kommentare

ZOKU - Slush&Shake Maker

Endlich ist der Sommer auch bei uns in Deutschland angekommen. Was liegt da näher, als den Nachmittag auf dem Balkon zu genießen? Heute mit einem leckeren Apfel-Slush. Mmmmm… so schnell gemacht und so erfrischend!

Slush – was ist das?

Falls Ihr einen Slush nicht kennt: ein Slush ist ein halbgefrorenes Getränk, z.B. aus Fruchtsaft, Kaffee, Kakao, Joghurt-Frucht-Mix oder Eistee. Ihr kennt es bestimmt: Wenn Ihr in der Eisdiele Euer Eis so ein bisschen durchrührt und es dann so leicht cremig wird, DAS ist es.
Man kann übrigens auch einen Milchshake „slushen“.

Wie wird ein halbgefrorener Slush gemacht?

Slush herstellen auf herkömmliche Art:

Man gibt die im Kühlschrank vorgekühlte Flüssigkeit in eine Kunststoffform und für etwa 1 Stunde ins Gefrierfach. Dann nimmt man die Form heraus und rührt mit einem stabilen Löffel alles gut durch. Am besten nimmt man einen stabilen Kochlöffel, am besten aus Plastik. Und wieder ab ins Gefrierfach für eine weitere Stunde… Dieses Spiel treibt man nun 4-5 Mal und dann ist der Slush fertig zum Löffeln.
Also alles in ein hübsches Glas umfüllen… und genießen!

Slush herstellen mit einem Slush Maker Becher:

Meinen Slush habe ich mit dem Slush&Shake-Maker von ZOKU hergestellt, das geht nämlich super easy peasy und viel schneller.

So funktioniert es: Der Slush Becher (also der Innenbecher) wird für einige Stunden ins Gefrierfach gestellt. Der Becher muss dabei sauber und komplett trocken sein. Und er sollte, soweit möglich, aufrecht stehen, damit sich die Kühlflüssigkeit im Inneren des Bechers optimal rundherum verteilt. Unser Gefrierschrank hat -18 bis -20 Grad, da dauert es ca. 6-8 Stunden. Wenn ihr nur ein einfaches Kühlfach habt, dann kann es etwas länger dauern, bis der Becher komplett durchgekühlt ist. Wenn es soweit ist, könnt Ihr den Becher aus dem Kühlschrank entnehmen und in den Außenbecher hineinstellen. Der Außenbecher schützt Eure Hände vor der eisigen Kälte und fängt Kondenswasser auf. Jetzt gebt Ihr Eure, möglichst im Kühlschrank vorgekühlte, Flüssigkeit in den Becher und lasst alles ca 1-2 Minuten stehen (nicht länger!), bis es an der Innenseite des Bechers zu gefrieren beginnt. Jetzt rührt Ihr das Gefrorene mit dem beigefügten Löffel von aussen nach innen. Diesen Vorgang könnt Ihr solange wiederholen, bis Euer Slush die gewünschte Konsistenz hat. Mit dem Rühren dürft Ihr dabei nicht zulange warten, damit das Eis nicht hart wird, sondern sich noch gut rühren lässt.
Jetzt könnt Ihr Euren Slush oder Milchshake entweder direkt aus dem Becher löffeln, oder Ihr entnehmt das Halbgefrorene, gebt es in ein hübsches Glas und macht noch einen zweiten!

Mit dem Slush&Shake-Maker von ZOKU dauert die Herstellung eines Slushs im Gegensatz zur herkömmlichen Methode nur ca. 10 Minuten. Mein Innenbecher kommt deswegen immer gleich wieder nach dem Abspülen ins Eisfach.
Immer bereit sein, heißt die Devise!

Leckere Slush Variationen

Ihr könnt einen Slush herstellen aus Fruchtsaft, Kaffee, Kakao, Joghurt-Frucht-Mix oder Eistee. Ebenso könnt Ihr einen Milchshake nehmen, oder Fruchtpüree mit Früchten aus dem eigenen Garten, selbstgepresste gesunde Fruchtsäfte, alkoholische Drinks (yeah!) und Frucht Smoothies.
Und wenn Ihr auf Diät seid, nehmt Ihr stattdessen (stilles) Mineralwasser mit etwas Erdbeerpüree oder mit einem guten Schuss Zitronen- oder Orangensaft. Schon habt Ihr ein leckeres Fruchteis als Erdbeereis, Zitroneneis oder Orangeneis in der Light-Variante.

Wenn Ihr einmal einen ganz ausgefallenen Slush mögt, dann probiert doch einmal Cola mit Vanille Eiscreme, Bier mit Zitronenlimo (=Radler) oder Cola mit Kirschsaft. Ihr werdet es lieben – besonders an extrem heißen Sommertagen!

 

ZOKU Slush & Shake Maker in vielen Farben z.B. HIER

2 Kommentare

  1. Ich finde Slushs definitiv geil. Das ist mit einem leckeren selbstgemachten Eistee einfach herrlich im Sommer. Leider passt das Wetter aktuell nicht, aber ich hoffe dass es bald besser wird.
    Ich empfehle einen leckeren Früchtetee, aufbrühen und kaltwerden lassen, dazu einen schluck Apfelsaft (mit Eiswürfel hätten wir dann schonmal unseren Eistee und durch den Apfelsaft brauch man nicht einmal süßen). Das kann man dann auch wunderbar slushen.
    Lg Hanna

  2. Einen Slush könnte ich mir 10 mal am Tag machen, wenn die Sonne scheint. Ich werde der Dinger einfach nicht überdrüssig 😉

    Nur wenn es regnet und etwas kalt ist, so wie jetzt gerade, dann habe ich auch keine große Lust auf Slushes…

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.