Peppermint Popcorn

Ü40+Ü50 Blog über Lifestyle, Mode, Beauty, Wellness und gesunde Lebensweise

Detox und Energy zur Fastenzeit – Tipps und Energy Balls {Rezept}

| Keine Kommentare

Nun ist es wieder soweit – Fastenzeit. So manchen bringt es jetzt dazu, mit Detox zu beginnen und zu entschlacken.
Es ist sicherlich nicht verkehrt, sich nach all den Krapfen und dem ein oder anderen Gläschen einmal wieder etwas in Zurückhaltung zu üben. Man sollte sich jedoch nicht kasteien und zudem mit richtig guten Sachen verwöhnen, damit die Fastenzeit keine schlechte Laune bringt.
Auf trockenes Brot mit Wasser habe ich nämlich keine Lust! Ihr auch nicht?

Was sollte ich beim Detoxen zur Fastenzeit beachten?

Nimm Vollkorn statt Weizen.

Vollkornmehl enthält 4 x so viele Ballaststoffe wie Weizenmehl und ist daher auch so gesund. Das Vollkorn fördert nicht nur die Darmtätigkeit und Verdauung, sondern bindet auch krebserregende Stoffe, die dann ausgeschieden werden. Keimling und Schale werden beim Korn nicht entfernt und liefern wichtige Nährstoffe, Eiweiß, Mineralstoffe und Vitamine. Bei vielen Pasta-Gerichten kann man den Unterschied zur Weizenmehl-Pasta kaum merken!

Täglich ein kleiner Vitaminkick.

Das Beste, was Obst zu bieten hat, sollte man so oft wie möglich als Vitamin-Lieferant in seine Ernährung einbauen: frische Erdbeeren, Honigmelone, Ananas, Papaya, Mango und Heidelbeeren. Der Obstsalat wird täglich frisch zubereitet und bringt als Dessert oder Snack für Zwischendurch die volle Vitaminbombe.
Das in der Papaya enthaltene Enzym Papain unterstützt die Eiweißverdauung und kurbelt den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an.
Die Melone enthält neben Kalzium, Eisen, Natrium und Magnesium auch wichtiges Vitamin A, das zuständig ist für den Zellwachstum und die Sehfunktion.
Die Ananas liefert neben vielen anderen Vitaminen besonders viel Vitamin C, Magnesium, Jod und Calcium. Diese halten Ihren Körper fit und vital. Vor allem auch das Enzym Bromelain, das besonders die Verdauung anregt.

Frisch, fruchtig und alkoholfrei trinken.

Mit abwechslungsreichen Teesorten, Kombucha, naturtrübem Apfelsaft, feinem Johannisbeernektar, Apfel-Quitten-Saft und Rhabarbernektar bekommt man in der Fastenzeit eine gesunde und leckere Alternative zu Bier, Wein und alkoholischen Cocktails.

 

Und hier habe ich noch ein Rezept für Energiekugeln als leckere, gesunde Zwischenmahlzeit

Rezept für
Energy Balls mit Mandeln

ZUTATEN

• 12 Datteln (entkernt) oder andere getrocknete Früchte, z.B. Aprikosen, Gojibeeren
• 150 g Mandeln oder andere Nüsse
• 5 EL Kokosflocken
• 1 EL Kokosöl
• 1 EL Kakaopulver
• 1 EL heißes Wasser (oder Mandelmus)
• etwas Kokosflocken, Zimtpulver oder Kakaopulver zum Wälzen

Die Engery Balls können auch nach Belieben umgewandelt werden.
Wählt statt Datteln und Mandeln einfach eine andere Sorte an getrockneten Früchten und eine andere Nusssorte!
Hier könnt ihr ganz nach eurem persönlichen Gusto Abwechslung finden.

ZUBEREITUNG

1. Die Mandeln in einen Mixer geben und ca. 30 Sekunden zerkleinern, bis ein grobes Mandelmehl entstanden ist.

2. Die Kokosflocken dazugeben und nochmals 30 Sekunden pulsen.

3. Anschließend das Kakaopulver, Kokosöl und das Mandelmus oder alternativ etwas heißes Wasser dazugeben und nochmals kurz pürieren.

4. Dann die Hälfte der getrockneten Früchte mit hineingeben und einen Moment mixen, bevor nach und nach die andere Hälfte der getrockneten Früchte dazugegben wird.

5. Die Mischung so lange mixen, bis sich alles miteinander verbunden hat und keine Fruchtstücke mehr vorhanden sind. Falls die Masse zu fest ist, nochmals mit etwas heißem Wasser verdünnen.

6. Nun mit den Händen kleine Bällchen formen und in den restlichen Koksflocken rollen, sodass die Bällchen gleichmäßig mit Kokos ummantelt sind.

Guten Appetit!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.